Kantonale AED-Gebietsabdeckung neu auf dem Geoportal des Kantons Bern verfügbar

Meilenstein für das Erreichen eines flächendeckenden AED-Netzes im Kanton Bern!

 

Das Amt für Geoinformation des Kantons Bern hat in enger Zusammenarbeit mit dem Verein firstresponder.be und den Sanitätsnotrufzentralen 144 eine Karte im Geoportal aufgenommen, auf welcher die Gebietsabdeckung durch die vorhandenen AED ersichtlich ist. Mit Hilfe dieser Karte lässt sich sehr einfach ablesen, welche Gebiete gut und relativ schwach mit öffentlich zugänglichen AED-Geräten abgedeckt sind.

 

Für den Firstresponder-Einsatz ist weiterhin die AED-Karte der Firstresponder-App zu verwenden.

 

Damit beide Karten aktuell bleiben und weiter wachsen können, sind wir dankbar über Meldungen der noch nicht erfassten AED-Geräte mit dem entsprechenden Formular, hier auf unserer Homepage.

 

Vielen Dank für Euer Engagement bei den Firstresponder Kanton Bern.


Grosszügige Spende von Harley-Davidson Thun und Swiss Alps Chapter

Anlässlich des Charity-Events "Open-House" von Harley-Davidson Thun und dem Swiss Alps Chapter am 7. & 8. April 2018 wurden für den Verein firstresponder.be Spenden gesammelt.

Nun wurde die grossartige Summe von CHF 7'000.-- feierlich übergeben.
Der Verein firstresponder.be bedankt sich ganz herzlich für diese fantastische Spende.


Aktuelle Zahlen per 1. September 2018

Aktive Firstreponder im Kanton Bern:

  • 1'621

Anzahl Firstresponder-Alarmierungen 2018 (bis 1.9.2018)

  • 1'411

 

Aktive Rapidresponder im Kanton Bern:

  • 38

Anzahl Rapidresponder-Alarmierungen 2018 (bis 1.9.2018)

  • 950

Rapid Responder sind Rettungssanitäter oder andere Fachpersonen, die in einem kantonalbernischen Rettungsdienst arbeiten und privat mit einem medizinisch voll augestatteten Rettungsrucksack ausgerüstet sind. Sie rücken wie die First Responder freiwillig während der Freizeit aus und können am Einsatzort die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken und allenfalls bereits medizinische Massnahmen (verabreichen von Infusionen und Medikamenten, Sauerstoffgabe, etc) ergreifen.

 


GROSSE SPENDE DER FEUERWEHR HILTERFINGEN-HÜNIBACH UND DES HOTEL-RESTAURANT SCHÖNBÜHL

Fire Abe 2018; über 3000 Franken für einen guten Zweck!

Bei der 9ten kulinarischen Zusammenarbeit der Feuerwehr Hilterfingen-Hünibach mit dem Team vom Hotel-Restaurant Schönbühl kamen auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste in den Genuss eines feinen Menüs, gekocht und serviert von den Feuerwehrfrauen und -Mannen. Bereits nach dem Hauptgang stieg die Spannung; OK-Präsident Roger Baumann gab das Resultat der Abstimmung zum diesjährigen Spendenempfänger bekannt. Mit grossem Vorsprung erhielt der Verein firstresponder.be den Zuschlag.

 

Die Feuerwehr Hilterfingen-Hünibach, die Direktion des Hotel-Restaurant Schönbühl und eine Delegation des Vereins firstresponder.be haben sich nun am 21. März 2018 für die Check-Übergabe im neuen Feuerwehrmagazin in Hünibach getroffen.
Der Betrag von CHF 3045.00 wird für die Weiterentwicklung und Sicherung des gemeinnützigen Vereins eingesetzt.

Oben von links nach rechts: 

Roger Baumann, OK Team Fire Abe, Stefan Joos, Gastgeber Hotel-Restaurant Schönbühl, Sandra Herren, OK Team Fire Abe, Beat Stettler, OK Team Fire Abe, David Althaus, OK Team Fire Abe

 

Unten von links nach rechts:

Stefanie Nyffenegger, Vorsitzende Steuerungsgruppe, Brigitte Kropf, Administration, Beat Baumgartner, Präsident, alle Verein firstresponder.be 



Firstresponder Jahresbericht 2017

Für alle Interessierten haben wir hier den Jahresbericht 2017 zum Download bereitgestellt.

 

Viel Spass beim Lesen!